Zurück   Main Street Emporium Community Board - Das größte deutschsprachige Disney Forum > Disney Fans auf Reisen - Berichte und mehr … > Das Reisebericht-Archiv > DLP - Reiseberichte-Archiv

 
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 21.11.2009, 03:42
Avatar von Chiyo
Chiyo Chiyo ist offline  Weiblich
WDW Berichterstatterin
 

Registriert seit: 28.09.2009
Ort: Stuttgart, Deutschland
Alter: 36
Beiträge: 920
Abgegebene Danke: 2.895
Erhielt 2.386 Danke für 424 Beiträge
Chiyo ist bereit die Walt Disney Company zu übernehmenChiyo ist bereit die Walt Disney Company zu übernehmenChiyo ist bereit die Walt Disney Company zu übernehmenChiyo ist bereit die Walt Disney Company zu übernehmenChiyo ist bereit die Walt Disney Company zu übernehmenChiyo ist bereit die Walt Disney Company zu übernehmenChiyo ist bereit die Walt Disney Company zu übernehmenChiyo ist bereit die Walt Disney Company zu übernehmenChiyo ist bereit die Walt Disney Company zu übernehmenChiyo ist bereit die Walt Disney Company zu übernehmenChiyo ist bereit die Walt Disney Company zu übernehmen
Standard "It´s Halloween-Lo-Ween"!

Nun, da ja viele Neue in die Runde gekommen sind, oder ein paar irgendwie den Bericht nicht gelesen haben (waren ja auch viele auf WDWorld.de ^^) kommt hier nun nun auch mein Bericht von den drei Tagen, die mein Leben veaenderten ^^

Die Vergangenheit: A Dream was born!

Es begab sich vor ca. 14 Jahren, als ich im Kino den Film "The Lion King" gesehen habe. Ich fand den Film so wunderbar, und die Stellen mit Timon und Pumbaa mit ihrer Lebensphilosphie "Hakuna Matata" gaben mir auch recht viel Kraft, denn die Zeit, die ich damals erlebte, war nicht unbedingt leicht für mich.
Damals las ich noch regelmäßig die "Mickey-Maus-Hefte", und die berichteten natürlich auch viel von Disneyland Paris, welches gerade eröffnet hatte.
Unter anderem war ein Riesenbericht von der "Lion-King-Parade" zu lesen, und auch, dass man eine Reise nach DLP zu der Parade gewinnen könnte.
Ich wollte dahin, ich musste dahin, also nahm ich an dem Gewinnspiel teil.
Leider ohne Erfolg.... und es sah lange so aus, als würde DLP nur ein Traum für mich bleiben....


Die Gegenwart: The Dream seems to be come true!

Mittlerweile waren ungefähr 14 Jahre vergangen, viel ist passiert, ich habe nicht immer an meinen Traum gedacht, doch dann kam die Kindergeldnachzahlung!
Und ich fragte meinen Freund:"Sag mal, wo willst du Halloween verbringen? Im Europapark, in Pfungstadt (war sein Vorschlag), oder in... Disneyland Paris?!"
Natürlich kam wie aus der Pistole geschossen Disneyland Paris, schließlich hatte er dort bereits mal Silvester verbracht, und wollte wieder hin - wie es vielen Disneybesuchern geht, ne?
Jedenfalls kam für ihn die Frage, wie ich das denn anstellen möchte. Und ich erklärte es ihm.

Schließlich ging es ans Buchen, was sehr anstrengend war, weil meine zwei Freundinnen auch noch mit wollten. Ich habe mich beinahe übernommen mit der ganzen Orga, hatte ich doch sowas noch nie zuvor in diesem Ausmaß gemacht.
Aber am Ende hatten wir alles, auch das Chaos um die Kostüme lichtete sich am letzten Tag vor der Abfahrt, und dann ging die Hibbelei los.


Freitag, 31. 10. 2008: The reality of the dream bgins!

Der einzigste, der noch am Freitag arbeiten musste, war mein armer Freund, alle anderen hatten freibekommen.
Wir trafen uns mit ihm am Stuttgarter Hauptbahnhof, das Auto war bereits vollgepackt mit Gepäck, so dass wir nur noch durchstarten mussten.

Und nun hieß es acht Stunden (mit Pausen) im Auto sitzen und die Vorfreude irgendwie in Griff kriegen.
Nach der vorletzten Mautstelle war es mit der letzten Ruhe vorbei.
Es klingt komisch, aber ich konnte DLP bereits spüren, als wäre es ein lebendes Wesen, das nach mir rief.
Und wie ich den Ruf hörte, er dröhnte in meinen Ohren, und die 14 Jahre Warten schrumpften auf unendliche Minuten zusammen.
Dann, das erste Mal das Autobahnschild "Disneyland Paris", die Nervosität steigerte sich ins Unermeßliche!
Aber erst mal hieß es das Hotel finden.
Ich hatte den Routenplaner auf dem Schoß, und versuchte meinen Freund zu leiten. Und siehe da, Disney war uns wohlgesonnen, wir fanden es. Auch wenn wir so ungeduldig waren, dass wir das Dream Castle zunächst fürs Kyriad hielten!

Das Glück blieb uns hold, auf dem Hotelparkplatz fanden wir sofort einen Parkplatz, wir stiegen aus, um zum Einchecken zu gehen.
Aber erst mal eine rauchen. Noch konnte ich gar nichts realisieren.
Beim Einchecken war ich überrascht, die Hotelmitarbeiterinnen waren alle halloweenmäßig verkleidet *freu*
Zimmerkarten geschnappt, Gepäck geholt und ab in den ersten Stock: Zimmer suchen.
Meine Freundin blieb gleich mal vor dem falschen Zimmer stehen, wir mussten noch zehn Zimmernummern weiter, bevor ich dann meine Karte einführen konnte.
Puh, war das Zimmer eng!
Aber das störte uns kaum.
Mein Freund haute sich erst mal aufs Bett, ausruhen, schließlich war er die ganze Zeit gefahren, und sein Kostüm war am wenigsten aufwendig.
Wir Mädels waren dann erstmal ne Weile beschäftigt, mit Umziehen, richten, schminken und Fotos schießen.
Dann überreichte ich meinen Freunden ganz feierlich die Eintrittskarten für die Parks und die Party.

"Halloween-Halloween" - And the Dream really comes true!

Wenn man das erste Mal mit dem Shuttlebus fährt, und es kaum erwarten kann, in den Park zu kommen, dauert die eigentlich recht kurze Fahrt ewig.
Aber man konnte sich die Zeit vertreiben, in dem man die Kostüme der anderen Gäste begutachtete.
Dann hielt der Bus, wir stiegen aus und gingen los. Schon leuchtete uns das Disneyvillage entgegen, und ich war der festen Überzeugung, wir wären falsch, das wären die Studios ^^
Jedenfalls war das erste Kostüm, welches ich sah, genau das Kostüm, von dem ich erwartet hätte, dass ich es die drei Tage vergeblich suchen würde: Sora aus "Kingdom Hearts"! Das war dann wohl mein erster Brüller.

Dann betraten wir den Park. Zu den Klängen vom Fluch der Karibik-Sountrack liefen wir unter der Mainstation durch, und flanierten die Mainstreet U.S.A entlang. Irgendwann blickte ich hoch, und sah... das Dornröschen-Schloß! Das war genial, vor allem weil es so schön beleuchtet war - und ich hier das erste Mal so halbwegs realisierte, dass mein Traum wahr geworden war!
Wir wanderten genau auf das Schloss zu, gingen durch und sahen dann das Lancelot-Karussel.
Aber vorher liefen uns Malefiz und Frollo über den Weg!
Während meine Freundin sich mit Malefiz fotografieren wollte (eigentlich war ich auf dem Malefiz-Fimmel!) schoß mein Freund ein Foto mit Frollo und mir.
Anschließend gings weiter zu "Mad Hatters Tea Cup Party", welches die erste Attraktion war, die wir hier in DLP fuhren.
Außer mein Freund, dem wäre da drin leider schlecht geworden, da half alles Überreden nichts.

Nach dieser überaus lustigen Fahrt liefen wir weiter, und landeten vor dem Restaurant "Hakuna Matata", wo ich noch dachte, ich würde endlich meinen Timon sehen.
Dem war nicht so, aber wir sahen einer Musik- und Showgruppe zu, die wir Mädels wunderbar fanden. Mein Freund nicht... der wollte ja unbedingt zur Party. *grummel* Der hat ja gar keine Ahnung, was Halloween/Samhein wirklich bedeutet, die Gruppe hatte es gezeigt. Zumindest empfand ich es so.
Und der Dickkopf meines Freundes führte anschließend zu den ersten Querelen zwischen uns...
Wir standen am Eingang von Adventureland, meine Mädels wollten genau da rein, und mein Freund wollte auf die Party, wobei ihm das nicht klar war, dass die eigentlich überall war.
Nach einem kurzen Zwist trennten wir uns, meine Mädels verschwanden im Adventureland und ich ging mit meinem Freund auf die Mainstreet zurück.
Und wir hatten Hunger! Erstmal entfernte ich meine Vampirzähne, weil die mich total störten, und mit denen ich nichts essen hätte können.
Dann suchten wir uns ein kleines Restaurant aus, holten unser Essen an der Theke und setzten uns raus, weil drinnen alles voll war.
Und wir standen unter Zeitdruck, denn die Fantastillusion-Parade sollte gleich losgehen.
Tatsächlich, plötzlich ging die Musik los, der erste Wagen mit Mickey kam vorbei, und ich starrte mit offenen Mund dorthin.
Mein Essen lag völlig unbeachtet auf dem Teller.
Dann gab es einen Stop und ich konnte Mickey beim Tanzen beobachten.
In diesem Moment war es passiert: Ich hatte endgültig realiesiert, WO ich war, und dass mein Traum endlich wahr geworden war.
Schnell stopfte ich mir die letzten Bissen rein, packte meine Cola und fetzte mit meinem Freund los, an die Straße.
Doch ich war mit dem Platz nicht einverstanden, und so rannten wir noch ein Stück vor. Wir fanden den Platz, der einfach nur super war. Keiner stand dort. Es war die Stelle, kurz bevor die Wägen hinter dem Tor wieder verschwanden.
Und so kam der Wagen mit Mickey das dritte Mal an uns vorbei. Mein Freund fotografierte ihn, und jedesmal, wenn es blitzte, schlug Mickey die Hände vor die Augen, bevor er weitertanzte. Es war so putzig. Dann bekam mein Freund auch auch seine beiden Hörnchen, Chip und Dale vor die Linse, und wir genossen einfach die Parade. Diese vielen Lichter, die Musik (die gerade bei mir auch wieder läuft), es war einfach herrlich, traumhaft, und unbeschreiblich.
Doch dann war auch meine erste Parade vorbei, und noch völlig hin und weg liefen wir dann tanzend die Mainstreet hinauf zum Schloß.
Jep, der DJ legte gerade auf, und die Leute standen auf der Mainstreet und tanzten.
Doch dann... begann es zu regnen, und wir stellten uns unter.
Jedoch waren wir nicht die einzigsten, die das taten, und ich brauche Platz zum Tanzen.
Also machte ich kurzerhand "dancing in the rain"!
Gerade als wir uns warmgetanzt hatten, ging auf der Stage das Halloween-Soiree los, welches wir uns natürlich ansahen.
Tanzende Kürbisse.... einfach super! Ich liebe sie! Und Malefiz war göttlich!
Dann... das Feuerwerk, mit Zauberer Mickey, denn ich ich ja auch so putzig finde.
Es war traumhaft!
Nun, nach dem Feuerwerk ging die Party weiter, und ich tanzte, so wie ich immer tanze, wenn die Musik mich völlig übernimmt. Alle Hemmungen flogen fort, direkt auf der Plaza, unter dem Schloß wirbelte ich zu einer Choreografie, die mir nur die Musik einflüstert. Und immer wieder blieben Leute stehen, um eine Runde mit mir mitzutanzen.
Selbst den aufräumenden CM gefiel, was sie sahen.
Kurz vor eins waren wir dann so fertig, dass wir uns auf den Weg zurück ins Hotel machten.
Und so wie wir reingekommen waren - zu den Klängen von Fluch der Karibik - so verließen wir den Park auch wieder in dieser wunderbaren Halloweennacht.

Samstag, 01.11.2008: Characterjagd - Gotta catch' em all!

Nach einem mehr oder weniger reichhaltigen Frühstück im Hotel (also mir hats gereicht, und geschmeckt ^^), gings los.
Halt... erstmal planen. Nachdem es ja am Tag zuvor Querelen gegeben hatte, hat meine Freundin vorgeschlagen, dass wir vormittags guggen, was wir gemeinsam machen können, und danach geht jedes Pärchen seine eigenen Wege.
Also einigten wir uns auf das Meet and Greet mit Mickey, dann eine Runde mit der Railroad und dann evtl. wenn es von der Zeit her reichte, Phantom Manor.
Denn ich wollte ja zur "Legend of Lion King"-Show. Aber dazu später.

Gesagt, getan, ab in den Shuttlebus und rein in den Park.
Um 10 Uhr kamen wir an, und so hatten wir noch eine Viertelstunde, bis Mickey aufkreuzen sollte.
Also überfielen wir das Emporium, wo ich silberne Mickeyohren und zwei Buttons erstand.
Als wir draußen standen, meinte meine Freundin, sie hätte in dem Laden Timon-Plüschfiguren gesehen. Okay, ich glaub dann war nur noch ein Wirbelwind zu sehen gewesen, und ich fand mich vor dem Plüschtierregal wieder - mit einem Timon in der Hand.
Schnell war ich die 15 Euro los, dann wollte mir die CM ne Tüte andrehen, die ich aber auschlug.
So wanderte Timon in meine Jacke, nur sein Kopf schaute noch zwischen zwei Knöpfen heraus - oben, wo der Auschnitt normalweise ist!

Schließlich standen wir draußen, es war 10:15 Uhr, und wir suchten die Characters. Und wer fand Mickey? Meine Freundin.
Mein Freund und ich stellten uns in der Schlange an. Und ich war tierisch aufgeregt. War ich doch schon bei der Fantastillusion-Parade so begeistert von Mickey gewesen, sollte ich jetzt direkt auf ihn zu gehen und ihn begrüßen.
Nein, ich war gar nicht aufgeregt, als Mickey uns zu sich winkte. Kurz fürs Foto posiert, dann kramte mein Freund sein Autogrammbuch hervor. Eigentlich wollte ich ihm ja den Vortritt lassen, aber weil er solange brauchte, nahm Mickey mir meines aus der Hand und verewigte sich darin, mit dem "Happy Halloween"-Gruss.
Als er dann bei meinem Freund signierte, konnte ich nicht anders, ich streichelte Mickey über den Rücken, weil ich einfach nur begeistert war, wie gut der Character seinen Job machte.
Anschließend gingen wir zur Mainstreetstation um dort auf unseren Zug zu warten.
Und wir vertrieben uns die Wartezeit. Eine der beiden Mädels verpasste meinem Timon eine Punkerfrisur (die er übrigens immer noch hat *gerade geschaut hat*), wir schossen Fotos, redeten und flachsten herum.
Die Rundfahrt durch den Park war wunderschön, vor allem als ich dann in die Augen meiner Freundin schaute.
Sie und ich, wir sind beide Gothics - aber ich habe ihre Augen noch nie so glänzen sehen, wie in diesem Moment! Das waren Diamanten vom Feinsten!
Aber auch eine Rundfahrt hatte ein Ende, und wir kamen wieder an der Mainstation an.
Dann wieder die Mainstreet hinauf, als wir dann den nächsten Character sahen - und rätselten, wer das denn sei.
Bis wir draufkamen, dass es Winnie Pooh war, der sich als Biene verkleidet hatte. Da ich aber den Bären nicht so mag, interessierte der mich eher weniger.
Wir nahmen dann noch "It's a Small World" mit, aber ich fühlte mich da drin so fehl am Platz
Danach fing es zu regnen an, und ich hatte die Schnauze voll. Ich holte mir an einem Stand so einen gelben Regenponcho. Der Verkäufer war auch noch zufällig ein Deutscher, mit dem wir uns auch noch lieb unterhalten haben. ("Wie ist denn das Wetter so in Deutschland?" ^^)
Wir erlebten noch den Schluss des Meet and Greets mit dem Biest, bevor das fröhliche Pfützenhüpfen weiterging und meine Schuhe ganz durchnässt wurden.
Nach einem aufwärmenden Kaffee ging es dann ins Adventureland, wo wir Phantom Manor machen wollten. Meine beiden Mädels hatten diese schon Abend zuvor gemacht, sie aber so toll gefunden, dass sie es nochmal fahren wollten.
Aber.... wir kamen nicht zu Phantom Manor.
Denn Donald lief uns über den Weg, und die beiden Backenhörnchen auch noch.
Fotos schießen, Autogramme holen musste dann natürlich sein.
Aber bei Donald gingen meine seltsamen Erlebnisse mit den Charactern weiter.
Ich stellte mich fürs Autogramm an. Bei meinem Vorgänger versagte der Stift, wegen des Regens, so lieh ich Donald meinen (RTLII-)Stift.
Nachdem Donald auch bei mir reingeschrieben hatte, und fürs Foto posiert hatte, wollte ich ihm einen Kuss auf den Schnabel drücken. Allerdings kam er mir auch ein Stück entgegen, und ich stieß mir die Zähne an seinem Plastikschnabel an.
Donald reagierte bestürzt, aber ich winkte ab und pattete ihn auf den Kopf. Dann drehte ich mich weg - aber da pattete er zurück auf meinen Kopf.
Die ganzen Leute, die um mich herum standen, haben sich wegeschmissen vor Lachen.
Pinocchio sprang auch noch zwischen uns herum, und die Zeit verging so schnell, dass ich sagte, wir würden Phantom Manor nicht mehr schaffen, wollten wir rechtzeitig im Videopolis sein um einen guten Platz zu kriegen.
Also trennten wir uns, und verabredeten uns für die "Once upon a Dream"-Parade vor dem Space Mountain.
Okay, es hätte ja auch alles geklappt, wenn mir nicht eingefallen wäre, dass ich ja Cpt. Jack Sparrow treffen wollte, und wir ja eh in der Nähe seien.
Aber bis wir das Blue Lagoon gefunden hatten, verging auch ne Weile.
Und dann... als ich endlich bei Cpt. Jack war... ging das Rumgezicke los.
Erst wollte er ein Geschenk von mir... aber ich hatte ihn nicht verstanden.
Dann wollte er nicht mit mir aufs Foto, lief dauernd davon. Dann kam er mit seinem Degen zurück, und endlich konnte ich mit ihm aufs Foto.
Aber das lief auch nicht so gut... Er legte den Arm um meinen Hals, ich verlor das Gleichgewicht und fiel nach hinten.
Blöd war nur, dass ich noch den nassen Poncho anhatte - und Mr. Pirat ja nicht nass werden wollte.

Und wie es das Schicksal so will, hatte sich das so hingezogen, dass wir zuspät kamen. Meine Güte, was hab ich auf dem Weg zum Videopolis über Jack gewettert
Wir kamen ins Videopolis hinein, nur um festzustellen, dass nur noch der Zugang übers Cafe Hyperion offen war.... was mir jedoch nicht klar war. Durchs Cafe durch, zu dem mittleren Eingang, und der Weg zu den Tribünen war abgesperrt.
Aber zu diesem Zeitpunkt wollte ich schon gar nicht mehr dahin... ich wollte auf die andere Seite des Cafes.
Aber die CM schickte uns wieder zurück, und ich war am Verzweifeln. Ich hatte doch nicht 14 Jahre gewartet, nur um jetzt vor einer Absperrung zu stehen???
Also wieder zurück zu den Tischen, von denen natürlich keiner mehr frei war. Also nicht mal mehr sitzen.
Und das alles wegen Jack :motz:
Wir lehnten uns dann an die Brüstung, und beobachteten die Show eben von oben.
Irgendwann holte ich meinen Timon aus meiner Jacke, und biss endlich das Preisschild ab, welches noch in seinem Ohr war.
Aber als ich dann am Schluss der Show sah, dass Timon in die Menge hüpfte, stand für mich fest, dass ich nochmal rein musste.
Und dann in die erste Reihe!

Nach der Show holten wir uns erstmal was zum Essen... mein Freund ein komplettes Menü, ich bekam nicht mehr als einen Omletteburger runter.
Und dann hieß es zum Treffpunkt bei Space Mountain zu dackeln.
Kurz danach kamen meine Mädels auch schon vorbei und riefen, die Parade liefe schon.
Wir rannten vor zur Plaza, und sahen..... tanzende Kürbisköpfe.
Mehrmals betonte ich, dass sei nicht die "Once upon a Dream"-Parade, aber wir rannten weiter, um einen guten Platz zu kriegen.
Bis mir einfiel, wo wir bei der Fantastillusion-Parade gestanden waren. Und dort lotste ich meine Leute hin.
Nun, wir bekamen nicht ganz den Platz vom Vorabend, aber auch einen guten, wo man alles sah - inklusive der kompletten Halloween-Parade!
Das einzige Manko an diesem Platz war, wir waren auf der falschen Seite. Das merkte ich, als der Lion-King-Float vorbeikam. Timon und Pumbaa waren auf der anderen Seite!
Nun ja, das bestärkte mich nur in meinem Entschluss, am nächsten Tag noch mal in die Show zu gehen, und ganz vorne zu sitzen.
Nach dieser wunderbaren Parade gings nochmal Kaffeetrinken und ich holte mir endlich meine Paraden-Musik-CD.
Anschließend wanderten wir wieder Richtung Discoveryland, denn wir wollten Space Mountain fahren. Aber vorher schauten wir noch auf den Plan. Eigentlich sollte der Characters-Express durchfahren, und den wollten wir sehen. Aber... er kam und und kam nicht.
Wir wandten uns schon wieder um in Richtung Space Mountain, als plötzlich die Lichter ausgingen, und der Sound des Expresses plötzlich ertönte.
Wir sahen uns an, und wie aus einem Mund kam es:" Der Characters Express!"
Nichts wie vor zu der Route und da kam er auch schon angetuckelt. Und welch eine Überraschung: Sogar Dagobert Duck gab sich die Ehre!

Es war schon dunkel, als wir vor dem Space Mountain standen. Hier trennten wir uns wieder, meine beiden Mädels wollten irgendwie eher ins Hotel, aber mein Freund und ich sahen die relativ kurze Wartezeit und rannten rein.
Wobei ich die ganze Zeit nicht wusste, ob ich es bereuen sollte, dass ich mich angestellt hatte. Schließlich kriegt man in der Warteschlange ständig die Abschüsse mit.
Mein Freund war zwar schonmal Space Mountain gefahren, aber die erste Mission. Das hier war ja schon die zweite.
Nach einer doch etwas längeren Wartezeit - es war Schichtwechsel bei den CMs und die neue hat uns lange nicht reingelassen - liefen wir endlich ins Gebäude.
Und als wir dann im Wagen saßen, ging bei mir die Panik los. Mickeymausohren runter... kein Platz für die Brille, Timon aus der Jacke, in die Tüte.
Dann lag der aber so drin, dass er mir hundertpro rausgefallen wäre, in die Jacke tun, war keine Zeit mehr, also stopfte ich ihn unsanft so tief wie möglich in die Tüte, packte sie mir mit der Tasche so zwischen die Beine, dass es halbwegs halten musste, und hoffte das Beste.
Wie ich befürchtet hatte, war der Abschuss das Schlimmste, aber es war dennoch erträglich.
Die Fahrt an sich fand ich sehr schön, auch wenn ich nachher mit leichten Gleichgewichtsstörungen aus dem Wagen gestiegen bin. Und ich muss dazu sagen, es war die erste Achterbahn dieser Dimension (mit Looping und so), die ich mit Brille erlebt habe. Und das ohne Probleme ^^

Nach der obligatorischen Zigarette danach stürmten wir StarTours.
Was für eine Lachplatte! Mir wurde ja viel davon erzählt, wie schlimm es doch wäre, aber so schlimm kanns nicht gewesen sein, wenn ich als StarWars-Fan Zeit gefunden habe, über den Droiden, der uns geflogen(geflogen? fliegen kann man das nicht nennen!)hat, abzulästern und zu wettern.
Der schaffte es doch tatsächlich, uns mitten in die Schlacht um den Todesstern reinzujagen *grummel*
Nach "Honey I Shrunk the Audience" fragte ich meinen Freund völlig unschuldig:"Hätte ich bei der Schlange Angst haben müssen?" Er nickte, und ich zuckte nur mit den Schultern. Ich fand sie ja süß, wie sie auf mich zukam und züngelte ^^

Nachdem wir noch etwas gegessen hatten, und mein Freund sich noch eine MickeyPizza geholt hatte, war auch dieser Tag zu Ende, und wir kamen erschöpft im Hotel an, wo ich mir erstmal ein Bad gönnte.

Sonntag, 02.11.2008: "Just like I dreamed it"!

Der dritte Tag in Disney war angebrochen, und völlig verpeilt und müde saßen wir am Frühstückstisch, mit einem lachenden und einem weinenden Auge.
Meine zwei Mädels wollten den ganzen Tag im StudiosPark verbringen, weil sie im DisneyPark bereits alles mitgenommen hatten, was sie wollten.
So packte ich meinen Timon wieder in meine Jacke und zog mit meinem Freund los.
Als erstes wollten wir BTM fahren, aber da die leider kaputt war und es ungewiss war, wann sie wieder öffnen sollte, beschlossen wir "Indiana Jones" mitzunehmen.
Gesagt, getan, die Warteschlange war so kurz, dass wir keinen Fastpass verschwenden wollten. Denn das Fastpass-Prinzip hatten wir uns sinnigerweise erst an diesem Morgen in der CityHall von dem netten CM, der deutsch sprach, erklären lassen.
Indy war schön, aber nichts, was mich großartig vom Hocker gehauen hätte.
Dann war immer noch Zeit, so dass wir noch zu "Pirates of the Caribbian" gesprungen sind.
Das ist ja mal ein genialer Ride - ich fühlte mich gleich viel wohler als bei "It's a small world".
Hab mir dann auch noch eine Piratenflagge geholt, die ich mir dann hinten in die um die Hüfte gebundende Jacke reingesteckt habe - sehr zur Belustigung der Gäste, die hinter mir liefen.
Als ich mich dann umdrehte, sahen sie meinen Timon im Ausschnitt und mussten noch mehr lachen.
Und ich kam mir wie ein wandelnder Souvenierladen vor.
Dann meinte die Frau hinter uns, man könnte sich ja schnell nen FastPass für Peter Pan ziehen. Nun lachten mein Freund und ich unsrerseits, denn genau das wollten wir auch gerade tun.
Allerdings haben wir dass dann doch nicht gemacht, weil ich es immernoch nicht verstanden habe. Ich dachte, der Fastpass gelte dann genau für die Zeit, wo wir noch in der "Legend of Lion King"-Show säßen.
Beim späteren Nachdenken wurde mir aber klar, dass es trotzdem gegangen wäre. Doch da wars leider schon zu spät.
So schlug mein Freund vor, doch gleich zum Videopolis zu gehen.
Was wir dann auch taten.
Als wir ankamen, war der vordere Bereich bis zum Anfang der Treppe, wos zur Bühne runterging noch offen, so setzten wir da auf die kleine Brüstung (wo die Steine drin liegen).
Naja, das ging auch gut, bis uns eine CM anwies, nach draußen zu gehen.
Sie erklärte uns, dass draußen eine Wartschlange aufgebaut werde, und wir uns da anstellen könnten. Ich sagte, ihr, dass ich in die erste Reihe will, und sie erklärte es mir nochmal.
Ich habs aber nicht gerafft, und hab mit meinem Freund immer noch IM Gebäude gewartet. Wir zogen uns ein heißes Getränk, und pflanzten uns genau vor die Absperrung.
Kurze Zeit später kam die CM nochmal vorbei und sagte, wir sollen dem anderen CM folgen, er würde uns zu dem Ort führen, wo wir in die erste Reihe kämen.
Gesagt, getan, er öffnete die Warteschlange und schickte uns ganz vor.
Das war echt supernett von den beiden!

Ja, wir standen ganz vorne - und warteten ungeduldig.
Jedesmal, wenn CMs kamen, machten wir uns bereit, vorzustürmen.
Aber wenn man wartet, zieht sich die Zeit endlos hin.
Doch dann... die CMs öffneten Absperrung und wir gingen an der Spitze der Leute in das Gebäude, gingen die Treppe runter, bis vor zur Bühne.
Ich wies meinen Freund an, sich zu setzen, denn ich wollte am Rand sitzen.
Alles Berechnung, und auch noch richtige Berechnung, wie ich feststellen sollte.
Denn ich saß genau am Bühnenaufgang

Die afrikanischen Trommler am Anfang fand ich ja ganz nett, aber ich konnte es kaum erwarten, endlich meinen Timon zu sehen.
Dann begann das Opening, Szenen aus dem Film flogen auf der Leinwand vorbei, und ich starrte wie gebannt darauf, ich liebe diesen Film einfach.
Plötzlich sah ich aus den Augenwinkeln auf der Bühne etwas Gelbes, was tanzte, uns das Hinterteil zureckte und damit wackelte.
Es war Timon! Und ich hatte die ersten Sekunden von ihm verpasst.
Tja, und das war der erste Schock, ihn da so plötzlich auf der Bühne zu sehen.
Das erste Lied kam, und mit Tränen in den Augen verfolgte ich die Tänze, lauschte der Musik.... bis.... bis neben mir etwas krachte - und ein gelber Wirbelwind an mir vorbei auf die Bühne sprang.
Es war Timon, der von hinten die Treppe runtergerannt war, die letzte Stufe (genau die neben mir!) runtergesprungen war.
Man, ich fasste mir ans Herz, ungeachtet der Tatsache, dass da mein Plüschtimon war, und war stocksauer, dass er mich so erschreckt hatte.
Auch wenn ich die Show noch von gestern kannte, sie von der ersten Reihe zu verfolgen, war einfach göttlich, und ich vergass die Zeit.
Nun, beim Finale kamen die Tänzer von der Bühne, tanzten an mir vorbei, und klatschten bei mir ab.
Bis auf den Nashorntänzer, der war bis zu diesem Zeitpunkt der einzigste, der meinen Plüschtimon in meinem Ausschnitt sah, sich runterbeugte, und dessen Nase streichelte - mit einem breiten Grinsen im Gesicht.
Dann war es soweit.
Plötzlich stand Timon vor mir, streckte die Hand aus, weil er Handshaking oder Knuddeln machen wollte - und sah meinen Plüschtimon. Er schlug die Hände vor den Mund, drehte sich verlegen weg und man konnte seine Freude richtig sehen.
Jetzt endlich streckte Timon die Hände erneut aus, und ich sprang auf - und in seine Arme. Und knuddelte meinen Liebling nieder, legte all meinen Dank in diese Umarmung.
Noch in Timons Armen drehte ich mich zu meinem Freund um, der fleissig fotografiert hatte, und dann winkte Timon ihn zu uns. Das gab dann ein wunderbares Gruppenknuddeln!
Ich wurde komplett zwischen meinem Freund und Timon eingequetscht. Da ich Brillenträgerin bin, hätte das böse ausgehen können, hätte ich meinen Kopf nicht weggedreht und ihn auf Timons Schulter gelegt.
Dann verließ Timon uns wieder, knuddelte noch jemand anderes, aber dann....
Sie standen auf der Bühne zur Verabschiedung, und Timon tippte Nala an, deute dann auf mich. So sah Nala auch meinen Timon im Ausschnitt und sie grinste den Character an.
Das gleiche machte Timon auch mit Simba, aber der musste sich erst verbeugen, aber er beeilte sich, auch zu schauen. Timon hibbelte herum und zeigte allen ganz stolz, wie beliebt er bei mir ist - und machte damit mich diesmal völlig verlegen.
Als die Gruppe dann von der Bühne verschwunden war, stand ich auf. Das heisst, ich versuchte es. Ich ging halb in die Knie, und sagte zu meinem Freund:"Meine Knie sind Pudding!"
Irgendwie schaffte ich es nach draußen zu kommen. Dort setzten wir uns hin, und musste erst mal eine rauchen. Aber ich habe gezittert... richtig gezittert.
Schließlich war ein Traum in Erfüllung gegangen, ich war so glücklich, aber auch völlig von der Rolle.
Als ich mich halbwegs beruhigt hatte, gingen wir nochmal ins Hyperion, weil wir was essen wollten.
Doch die Schlange war so lang, dass wir uns da nicht anstellen wollten. Außerdem wollte mein Freund das Chilli con Carne, welches es im Frontierland gab.
So gingen wir los, Richtung Plaza.
Und was stand da? Ich tippte meinen Freund an und meinte relativ ruhig:"Gugg mal, da ist der Characters Express. Aber wieso ist er leer? Haben die die Characters freigelassen?"
Tatsächlich, da tanzten die Characters herum, ich sah mich um und...."Da ist Timon!" rief ich und stürmte los, bis vor zum ersten Wagen.
Timon war gerade im Begriff, wieder aufzusteigen, ich rief ihn, doch er hörte mich nicht. Und die CM wies mich an, auf die Seite zu gehen, weil der Express ja gleich losfahren würde.
Mehr oder weniger gehorsam stellte ich mich auf den Bordstein, während Timon seinen Platz auf dem Wagen hinten einnahm... und zu mir sah.
Da stellte ich fest, dass es zwei Timons geben muss, denn dieser Timon war auch noch richtig freudig überrascht, als er meinen Timon im Ausschnitt sah.
Er formte mit seinen Händen ein Herz zu mir, warf mir Kusshände zu (was ich auch tat ^^), und posierte herum, als wolle er sich bei Germanys Next Topmodel bewerben!

Von dem Rest weiss ich nicht mehr viel, nur dass wir hinter dem Character Express herglaufen bzw. getanzt sind, und dann noch essen gegangen sind.
Dann kam eh schon die Heimfahrt, die ich nutzte um halbwegs zu verarbeiten was geschehen war.


Und für uns alle steht fest: Wir kommen wieder!
The dream shall never end!

Disneyland hat mir soviel gegeben, und ich ließ einen Teil von mir dort... ich MUSS wieder zurück!


Nun ja... wie ihr alle wisst, kam ja dann erst mal der Job als Castmember hier in Disneyworld, aber fuer mich steht immer noch fest: Ich kehre zurueck nach Disneyland Paris... naechstes Halloween, wenn ich wieder in Deutschland bin. Und Nala und ihr Freund wollen mit mir dahin gehen - ich kann es kaum noch erwarten. Zumal ich, obwohl ich am happiest place on earth, in Disneyworld, bin, Disneyland Paris grade arg vermisse. Sehr seltsam, aber es ist ^^
Denn schliesslich ist das der Ort, an dem mein neues Leben begann und meine Traeume wahr wurden. (Ja, das passiert nicht nur in Disneyworld XD)

Liebe Gruesse
die Chiyo ^^

Geändert von Mummelchen (21.11.2009 um 08:05 Uhr) Grund: Ist nun wie gewünscht im Archiv nachzulesen!
Folgende 8 Benutzer sagen Danke zu Chiyo für den nützlichen Beitrag:
andischatz (08.12.2009), disneyrunner (16.12.2009), DLPLonny (21.11.2009), Flounder (10.12.2009), Hexina (25.11.2009), Luxi214 (21.11.2009), Mijoux (23.11.2009), Nala (23.11.2009)
 

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Movie Park "Discovery Pass" 2010 Mattis Themen- und Freizeitparks weltweit 13 09.01.2010 17:14
[Kino] Disneys "Eine Weihnachtsgeschichte" mit Disney-Weihnachtsstand in Berlin NY Disney Filme und Serien Zuhause und im Kino 0 28.10.2009 21:46
[DLC] Disneyland Resort 94 - Ein "bewegter" Reisebericht Flounder DLC - Reiseberichte-Archiv 0 22.09.2009 15:22


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 12:25 Uhr.

Powered by: vBulletin
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS Idee & Konzept MSE ©2009 - 2018 Marcel de Neidels, Timm Oldenettel